colourful b {color:#FFFFFF;} i {color:#ffffff;} u {color:#ffffff;}


Also mal sehen ob dieser Eintrag jemals fertig wird:
Ich melde mich also nach eintägiger Eintragabstinenz weider zurück, um euch mitteilen zu dürfen das endlich Ferien sind (wie lange noch seht ihr oben). Der letzte Schultag war wie zu erwarten war nicht wirklich dramatisch, fing mit Religion an, wobei sich Herr Steffens die Arbeit machte uns Eponoten zu geben (nur für den Fall das er mit dem Flugzeug abstürzen sollte) ich erfuhr meine allerdings nicht, da sie in seinem Geschwätz drumherum leider unterging, wie es bei vielen anderen auch der Fall war.
In der Stunde danach gabs dann schließlich den Deutsch-Diktat-High-Noon (da Frau Klimek so sozial war es uns nicht in der letzten Stunde schreiben zu lassen und soit mit Frau Wieseler tauschte). Über Diktat lässt sich ja im Allgemeinen nicht allzu viel berichten nur soviel, dass es mal wieder ein leichtes gewesen wäre bei den Schülern neben sich abzuschreiben (was sich in meinem Falle aber eh nicht gelohnt hätte), außerdem ließ Jakob es uns deutlich spüren das seine Frankreich-Abwesenheit nun endgültig vorbei war.
In der ersten Englisch Stunde ging es dann an ein absolut Schwachsinniges Arbeitsblatt über den Slang in Amerika in einer Zeit vor meiner Geburt und wiedermal wurden Eponoten verteilt, wobei wir erfuhren, das wir alle eigentlich mehr könnten.
In der Pause kam noch Herr Jungbluth vorbei und wünschte jenen, die noch dageblieben waren, schöne Ferin und schenckte us so kleine Schokohasen (ich hab das Gefühl wir haben eiige sehr gute Lehrer und dafür dann andere, wie soll man sagen, weniger gute), dann erstmal Pause, danach die nächste Stnde Englisch dieses mal ein Arbeitsblatt über die Argumentation die Darry tätigen könnte um seine Brüder vorm Waisenhaus zu retten (sag ich nichts zu).
Dann endlich Ferien, erstmal mit nen paar Leuten in die Stadt, kam wie gewohnt nix bei raus, uaßer das sich Marie (nach Leas meinung) dazu überwinden konnte andere Leute zu umarmen^^.
Naja und noch das sich der Kellner in dem Eiscafé über ein Trinkgeld aus ein und zwei cent Stücken freuen durfte.
Danach heim (im Bus erstmal Jan getroffen) und den Tag mit fereingammeln (das sich ganz wesentlich von normalem gammeln untescheidet) verbracht.
Wollte heute morgen erstmal ausschlafen, was natürlich gerade mal überhaupt nicht funktioniert hat, da meine Mutter meinte mich um 10 Uhr wecken zu müssen und sich dann noch ufregen musste als ich um 12 wach war , naja Menschen gibts...
Auf jeden Fall kamen dann meine Großeltern so gegen 13Uhr ich hab dan einiges von meinem Großvater über seine Jugend erfahren (er hat einen erstaunlichen Lebenslauf), was im Allgemeinen sehr interessant war.
So und nun sitze ich wieder hier oben auf meinem wuderschöb hellen Zimmer, kläre 13jährige Mädchen über ihre Unwissenheit auf und hör feines Webradio, das leben ist schön....
7.4.06 15:59
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


karo / Website (8.4.06 13:21)
japp un ferien sin auch schön lol


(8.4.06 21:34)
ja sind sie ;-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Startseite Über.. Gästebuch Kontakt real
Gratis bloggen bei
myblog.de